Bei blauem Himmel starten.
Trotz heftiger Turbulenzen sicher landen.

Für seinen Seminare benutzt Robert Stolz modernste Flugsimulatoren in ganz Deutschland, in denen normalerweise professionelle Berufspiloten ausgebildet werden. Hier lässt sich deutlich aufzeigen, wie schnell Konfliktsituationen im tagtäglichen Berufsleben entstehen. Teilnehmer werden beispielsweise in Teams eingeteilt, mit klar definierten Rollen wie z.B. Pilot, Copilot oder Navigator. In der ungewohnten Enge eines abgedunkelten Airbus-Cockpits und der überwältigenden Vielzahl der Instrumente versuchen die Probanden sich zu akklimatisieren. Langsam spielt sich das Team ein, jeder findet innerhalb der Mannschaft seine Rolle, während der Flug wie geplant auf Kurs bleibt. Doch genau wie in der Fliegerei bleiben auch in der Unternehmerwelt die Bedingungen meist nicht lange rosig. Diesen Punkt visiert Robert Stolz bei seinen Schulungen ganz bewusst an.

Was passiert wenn sich die äußeren Umstände plötzlich verschlechtern? Es werden authentische Gefahrensituation simuliert, die das unerfahrene Team schnell an die Grenzen seiner Belastbarkeit bringt. Wie geht die Gruppe mit der neuen Situation um? Der Stresslevel steigt. Die Kommunikation wird schroffer. Es kommt zu ersten Spannungen. Das Erreichen des gemeinsamen Missionszieles gerät in Gefahr.

Wie vermeidet man diese zwischenmenschlichen atmosphärischen Störungen? Wie geht man auch in Drucksituationen konstruktiv voran? Welche Kommunikationswerkzeuge steht zur Verfügung, um auch bei erhöhtem Aussendruck mit kühlem Kopf und Übersicht zu handeln? Wie wirkt sich diese Situation auf die Hierarchie in der Gruppe aus? Bleiben die Rangordnungen bestehen? Wer erfüllt seine Rolle, wer strauchelt in seiner? Woran liegt das? Und mit welchen simplen Kommunikationsmittel kann man brenzlige Situation schon vor ihrer Entstehung konstruktiv entschärfen?

Piloten beherrschen diese Techniken Dank ihrer strengen Berufsausbildung, Unternehmer können in den Seminaren von Robert Stolz jetzt die gleichen Mechanismen für Ihre Zwecke nutzen. Dieses Know-how kann ihr Projekt bei Turbulenzen schnell wieder auf den korrekten Kurs bringen. Darüber hinaus ist nach solchen Traingingseinheiten deutlich spürbar, wie sehr das gemeinsame Meistern einer Herausforderung ein Team zusammenschweißt.

Seminar-Standorte
Wir landen auch in Ihrer Nähe.

Hangar 403
Wilhelm-Mauser-Straße 41 50827 Köln

Sirius Business Park München
Gebäude 64.08a, Rupert-Mayer-Straße 44, 81379 München

Monfortsquartier1
Schwalmstraße 301, 41238 Mönchengladbach

Flughafen Essen/Mülheim
Brunshofstraße 3, 45470 Mülheim an der Ruhr

Rheinhotel Vier Jahreszeiten
Zur Rheinfähre 15, 40668 Düsseldorf-Meerbusch

Dasa Dortmund
Friedrich-Henkel-Weg 1-25, 44149 Dortmund

Airport FRA-Egelsbach
Hans-Fleißner-Str. 54, 63329 Egelsbach

Bereit zum Start?

Für Gruppen mit bis zu 6 Teilnehmern bieten wir auch Seminare inklusive Rundflug für das gesamte Team an. So kann das frisch erlernte Wissen aus dem Flugsimulator dann tatsächlich unter realen Bedingungen in der Luft miterlebt werden. Während ein zusätzlicher Pilot die Maschine fliegt, kann Robert Stolz sich während dieser Seminar-Flüge besonders viel Zeit für seine Passagiere nehmen, um die technischen Abläufe im Cockpit, im Funkverkehr und in der Navigation zu erklären.

So spannend das Coaching in einem professionellen hochmodernen Schulungscockpit auch ist, es ist kein Vergleich zum tatsächlichen Fliegen. Die dröhnenden Motoren, die Vibration der Flugzeugs, das Gefühl von Schwerelosigkeit und die unvergleichbare Perspektive auf die Welt kann kein Simulator der Welt ersetzen. Dieses gemeinsame Erlebnis über den Wolken schweißt ein Team spürbar zusammen.

Referenzen –
Das sagen unsere Kunden:

 

„Inspirationen und Impulse aus der Praxis für die Praxis…sofort umsetzbar im täglichen Projektgeschäft. Durch seine Erfahrungen als aktiver Pilot versteht Robert Stolz es, auf charmante Art und Weise seine Teilnehmer das Wissen weiterzugeben, nach dem diese schon so lange gesucht haben. Kurzweilig – informativ – empfehlenswert. Und die Zeit im Simulator rundet den Tag noch ab.

Danke für die tiefgreifenden Botschaften aus dem angewandten Projektmanagement.“

Jörg Materna

TGA Projektservice-Büro für Technische Gebäudeausrüstung